Aufgaben und Möglichkeiten für eine medizinische Fachangestellte

Die Aufgaben, die eine medizinische Fachangestellte zu erledigen hat, sind sehr umfangreich. Sie unterstützt den Mediziner bei den täglichen Aufgaben im Praxisbetrieb. Sie ist die erste Ansprechpartnerin für den Patienten und sorgt dafür, dass er sich wohl fühlt. Einfühlungsvermögen und Freundlichkeit gehören zu der Persönlichkeit einer medizinischen Fachangestellten.  Als Assistentin wirkt sie bei allen ärztlichen Maßnahmen mit und führt die Laboruntersuchungen durch. In ihren Aufgabenbereich fallen die Sterilisation der Instrumente, der Geräte und der sonstigen Materialien. Sie ist im Umgang mit Arznei- und Heilmitteln geschult. Die medizinische Fachangestellte befasst sich mit der Organisation und Verwaltung der Arztpraxis, wickelt die Bürotätigkeiten ab und plant umsichtig und organisatorisch den Ablauf des Tages.  Eingehende und ausgehende Post und Telefonate sind ihr Tagegeschäft, aber auch der Zahlungsverkehr, die Patientenakten und die Bestellungen von Praxismaterial fallen in ihren Aufgabenbereich. Sie muss sich mit dem Abrechnungswesen mit der Krankenkasse auskennen, die EDV beherrschen und Formulare ausfüllen können. Ein weites, interessantes Spektrum, mit viel Verantwortung liegt in den Händen der medizinischen Fachangestellten.

Die beruflichen Perspektiven können durch gezielte Fort- und Weiterbildungen geschult werden. Verschiedene Bereiche zur Qualifizierung werden durch die Ärztekammern angeboten. Dazu gehören Weiterbildungen im Bereich der Onkologie, Pneumologie, Dialyse und Gastroenterologische Endoskopie. Ein weites Spektrum und Einsatzgebiet für eine medizinische Fachangestellte.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*