Bewerbung

Die Bewerbung zur medizinischen Fachanstellten ist meistens schriftlich. Es wird ein Bewerbungsanschreiben, ein Lebenslauf mit Lichtbild und die aktuellen Zeugnisse gefordert. In manchen Schulen wird ein Bewerbertraining oder eine Unterstützung beim verfassen angeboten. Diese sollte man ruhig in Anspruch nehmen. Diese Hilfen werden oft von qualifizierten Personen mit viel Erfahrung durchgeführt. Ob man die Bewerbung persönlich vorbeibringt oder lieber mit der Post verschickt bleib jedem selbst überlassen. Möchte man einen ersten persönlichen Eindruck vermittel, bringt man die Bewerbung persönlich zum Arzt/Ärztin vorbei. Ein paar nette und freundliche Worte dazu, können nicht schaden. Ich persönlich halte aber nicht, von einer rein mündlichen Bewerbung, also nicht zum Arzt gehen und fragen ob man dort eine Ausbildung anfangen kann ohne etwas in der Hand. Sowas macht sich in der Regel nicht so gut. Natürlich gelten auch hier die Regeln die für alle Bewerbungen gelten, man sollte sich vorher auf jeden Fall schlau machen. Zu den Bewerbungsfristen kann man nichts Genaues sagen. Manche Ausbilder suchen früher ihren Nachwuchs und andere später. Andere hatten Pech und ein Bewerber ist in letzter Sekunde abgesprungen. Wenn man aber nicht all zu spät dran ist, man eine der ersten ist, kann es nicht negativ sein.

Schreiben für Bewerbung und Lebenslauf

1. September 2013 by ·
Filed Under: Ausbildung, MFA, slider · Tagged: